Gärten der Welt 30
Unterwegs

Gärten der Welt

Eigentlich wollten wir uns nur auf einen Kaffee treffen und mal wieder so richtig quatschen, wie es Freundinnen tun. Aber als dann die Sonne durch die Wolkendecke brach und alles in so ein schönes Licht tauchte, haben wir uns auf den Weg in die Gärten der Welt gemacht.Es war mein erster Besuch und ich weiß schon jetzt, dass ich wieder kommen werde. Einfach nur schön. Zwar waren wir fast vier Stunden in den Gärten unterwegs, doch habe ich das Gefühl, längst nicht alles gesehen zu haben. Der Erholungspark bietet auf 21 Hektar sieben verschiedene Gärten aus aller Welt und zahlreiche Möglichkeiten des Aufenthalts wie Ruhe und Erholung, Naturbeobachtung und Naturerlebnis. Leider waren wir nicht im balinesischem Garten. (das Quatschen kam aber nicht zu kurz) Das wird unbedingt beim nächsten Mal nachgeholt. Auch wenn mir alle Gärten gefallen haben, haben die Gärten aus Korea und Japan am meisten Eindruck und Erinnerungen bei mir hinterlassen. Für jeden, der ein bisschen was für Natur, Ruhe und Genießen übrig hat, ist hier genau richtig, finde ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + sieben =