Zufriedenheit
HerzGeist&Seele

das Leben ist schön

Ich kann es gerade irgendwie nicht anders sagen. Aber das Leben ist schön. Die letzten Wochen, gar Monate waren einfach unbezahlbar!!!

Augen-OP
Am ersten, des neunten Monats im Jahr hatte ich einen Termin beim Augenarzt wegen eines operativen Eingriffes. Nix schlimmes. Ehr etwas Kosmetisches. Auf meine sehr deutlichen Frage hin, ob die, bei der OP entstehenden Wunde, sich binnen 14 Tagen zurückbilde, gab es vom Doktor ein klares NEIN. Also, Augen-OP vertagt. Glück gehabt, ich musste also nicht mit einem blauem Auge und einer Augenklappe rumlaufen.

Einschulung
Wir sind in den ersten Tagen unseres Urlaubes nach Obertshausen (das liegt in Hessen) gefahren und haben dort frühs um 7 h einen kleinen Jungen zu seiner Einschulnung überrascht. Der Kleine dachte nur, Oma und Opa wären bei der Einschulung dabei. Als aber früh Morgens der Postbote sich in Onkel & Tante verwandelte, war die Freude groß! Neben den Freudentränen, war an diesem Tag der Satz des Kleinen: ” Das war mein bester Tag, ever! ” ,der Lohn für all die Strapazen. Für diesen einen Satz!

Hochzeit
Wie die meisten von meinen wirklichen Lesern mitbekommen haben, bin ich nun verheiratet. Für mich war es ein wunderschöner Tag. Ich kann meine Hochzeit nicht vergleichen, hatte ich doch noch nie eine…Aber ich kann sagen, dass alles so verlaufen ist, wie ich es mir gewünscht habe. Einmal im Leben eine Prinzessin sein, so habe ich mich gefühlt. Wenn ich heute an diesen Tag zurück denke, habe ich Tränen in den Augen, weil… einfach alles perfekt war!
Den Weg dahin, habe ich nicht vergessen, dieser war defenitiv nicht einfach und auch heute noch, finde ich immer wieder Gedanken von all dem , was ich vorher erlebt habe. Diese Gedanken werde ich ein Leben lange haben und niemals vergessen. Nichtsdesotrotz, ich bin glücklich. Verdamt glücklich sogar.

Urlaubsreise
Wie ein Geschenk war auch die Urlaubsreise. Wir hatten wunderbares Wetter und haben die Ruhe & die Natur so sehr genossen. Vorallem aber die Menschenleere. Manch einer mag seine Hochzeitsreise ja auf den Malediven verbringen oder sonst wo in der Südsee. Uns hat die Ostsee gereicht und ich kann wirklich sagen, wer eine Auszeit braucht, dem kann ich ein kleines Örtchen names Drankse nur wärmstens Empfehlen. Dazu aber bald mehr.

Geburstag
Und auch das noch, hatte ich während der Flitterwochen Geburtstag! Eigentlich war es ein ganz normaler Tag, wie jeder andere auch. Nur mit dem Unterschied, dass wir den ganzen Tag am Strand waren. Die Sonne schien und ich habe meine Füße ins kalte Nass stecken können. Ja, ich gebe zu, im Vergleich zum letztem Jahr, wo es den ganzen Tag Dauerregen gab, fühlte sich das fast wie im Paradies an. Höhepunkt an diesem Tag, war das 4-Gänge-Menü, welches wir von meiner Familie geschenkt bekommen hatten.

Gartenglück
Nach dem die Hochzeitreise beendet war, haben wir viel Zeit im Garten verbracht. Das Wetter dazu hatten wir und es ist so ein wunderbares Gefühl, dass nasse Gras zu riechen, seine Hände in die feuchte Erde zu stecken…

Ich liebe es einfach.

Selbstverständnlich, hat mich die Arbeitswelt ganz schnell wieder eingeholt. Wer ein bisschen die Medien verfolgt hat, weiß, dass es in meinem Job gerade mächtig brodelt und ich dafür nahzu täglich 9 – 11,5 h täglich arbeite. Dies ist auch der Grund, warum ich so selten blogge. Ich bin nach der Arbeit einfach nur noch leer. Akku ist down. Da mag ich dann auch gar nichts mehr machen, außer schlafen. Aber mir geht es gut. Ich fühle mich glücklich und zufrieden, denn ich habe soviel. So viel Gutes. Das weiß ich ganz genau.

Und noch viel wunderbarer ist es, dass ich dieses Gute, mit Menschen teilen kann, die mir am Herzen liegen, die ich liebe. All meine Freunde…all meine alte und neue Familie… es ist so unbezahlbar, dass ich all das mit Ihnen erleben darf. Das ist mein schönes Leben.

Und ja, ich habe nicht vergessen, wie schrecklich es da draußen vor der Tür zugeht und ich habes es auch nicht vergessen, dass die schöne Zeit nicht selbstverständlich ist. Dessen bin ich mir bewusst. Manchmal habe ich das Gefühl, auch regelrecht darauf zu warten, dass als Nnächstes, etwas Negatives passiert. Davon möchte ich mich nicht unterkriegen lassen. Denn ich genieße die Zeit gerade.

3 thoughts on “das Leben ist schön”

  1. Es ist jedesmal unbeschreiblich, wie du schreibst. Die Art und Weise, wie du die schönen Stunden genießen kannst, wie viel Bedeutung du ihnen beimessen kannst. Unglaublich.
    Ich denke, dass ist der Unterschied zwischen dir und vielen anderen Leuten, die zwar oft davon reden, man sollte die schönen Momente in Erinnerung behalten, nicht aber die schlechten; Dies umzusetzen scheint aber den wenigsten zu gelingen. Mich erinnert das immer wieder an eine ehemalige Freundin, die ich schon so oft versucht habe zu beschreiben, was mir nie gelungen ist.
    Ich hatte immer den Eindruck, sie hat das Kind, dass sie mal war, mitgenommen. Dinge, die ihr als Kind aufgefallen sind, die sie als Kind geliebt hat, bereiten ihr auch heute noch Freude, genau so wie damals.
    Und ähnlich ist mein Eindruck bei dir. Das du dich an den Satz deines Neffen erinnerst, dem euer Besuch zu seiner Einschulung so viel bedeutet hat… Es kommt mir vor, als hättest du ein extra Ohr oder einen besonderen Blick für die Dinge, die sonst so oft verloren gehen. Gerade an Tagen, an denen so viel passiert.
    Und ich hoffe, dass du dir diese Fähigkeit, diese Begeisterung noch ganz, ganz lange bewahren kannst, denn sie ist eine ganz besondere Gabe.

    Und ich hoffe, dass bei all den vielen Feiern auch leckere Torten im Spiel waren. 🙂

    1. Danke, für das so tolle Kompliment. Das hat mir noch keiner gesagt. 🙂 Ach…
      Und ja, ich erinnere mich wirklich ein Einzelheiten aus meiner Kindheit zurück, an denen ich wunderbare Erinnerungen habe. Wenn ich diese dann nochmals Erlebe , zu mindest so ähnlich, kann ich oft so ein zufriedenens Gefühl spüren.
      Mir wird allerdings auch nachgesagt, dass ich mir unheimliche viele kleine Dinge merke, die für andere völlig unwichtig sind. Irgendwann kommen dann diese “kleinen Dinge” zur Sprache und dann heißt es ” was daran kannst du dich noch erinnern….” ( für mich als Notiz, das könnte ne Antwort sein beim Nächsten Vorstellungsgespräch, was mögen Sie an sich oder so *zwinker*

      Ohhh ja, es gab Torten. Eine leckere Buttercremetorte im Schultütendesing aus eigener Herstellung meiner Schwägerin. Dann gab es einen dreistöckige Torte in weiß, mit vielen kleinen Blüten, mit “Sahne-Nougat-Chrisp” , “Sahne-Heidelbeer” und “Jogurth-Limetten” -Füllung. Insgeheim glaube ich ja, heiraten tut man nur wegen der Torte. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × fünf =